Unternehmermodell

Ich habe mich für das Unternehmermodell entschieden. Was bedeutet das für mich?

Viele Kunden von KUECK Industries haben in den vergangenen Jahren ein „Unternehmerseminar“ zum Arbeits- und Gesundheitsschutz besucht. In diesem Seminar wurden ihnen ihre Pflichten aus Gesetz und Unfallverhütungsvorschriften erläutert und näher gebracht. Das Seminar dient dazu, sie zur rechtskonformen Organisation des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in ihrem Unternehmen zu motivieren.

Im Nachgang zu dem Seminar kommt es dann immer wieder zu Unklarheiten. Nachfolgend haben wir für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst:

1.) Brauche ich einen Betriebsarzt (BA) und eine Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa)?

JA!

Das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) lässt ihnen dabei keine Wahl. Dort ist festgelegt, dass Sie unabhängig von der Unternehmensgröße beide Personen zwingend benötigen.
Den Umfang der Betreuung durch Sifa und BA bestimmen aber Sie alleine. Denn die entsprechende Vorschrift DGUV Vorschrift 2 spricht von „alternativer und bedarfsorientierter Betreuung“. Sie müssen BA und/oder Sifa anfordern, sonst kommt niemand zu Ihnen.

INFO

Wenn Sie ein solches Seminar bei KUECK Industries besucht haben, dann haben Sie die Bereitstellung von BA und Sifa bei der Anmeldung bereits vereinbart und müssen sich darum nicht mehr kümmern. In dieser Beziehung handeln Sie dann rechtskonform. Allerdings müssen Sie die Betreuung bedarfsorientiert anfordern.

2.) Wenn ich den Kurs besucht habe, habe ich meine Pflichten als Arbeitgeber erfüllt!

NEIN!

Arbeitsschutzgesetz und DGUV Vorschrift 1 verlangen vom Arbeitgeber die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung, das Unterweisen der Mitarbeiter, die Notfallvorsorge u.v.m. Alle Ihre Maßnahmen müssen Sie dokumentieren. Ohne Dokumentation gelten Maßnahmen im Arbeits- und Gesundheitsschutz als nicht durchgeführt. Bei der Dokumentation können Ihnen die Unterlagen aus Seminar helfen. Ebenfalls können Ihnen ihre Sifa und/oder ihr BA helfen.
„Kommen wir in einen Betrieb und stellen fest, dass der Unternehmer am Seminar teilgenommen und sich dann um nichts mehr gekümmert hat, wird es ernst für ihn.“ erklärt Michael Jakob von der Bezirksregierung Münster anlässlich eines Erfahrungsaustausches mit den Mitarbeitern von KUECK Industries im Frühjahr 2017.
Die Arbeitsschutzbehörden können in diesem Fall bußgeldbewehrte Anordnungen oder gleich den Wechsel in die umfangreiche und damit kostenintensivere Regelbetreuung anordnen. Im Falle eines Arbeitsunfalls und fehlender Unterlagen können sie ein Strafverfahren gegen den Unternehmer einleiten.

TIPP

Seminarteilnehmer von KUECK Industries – z. B. im Auftrag der BGW – können diese unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 400 88 404 anfordern.

3.) Die Gefährdungsbeurteilung kann ich alleine erstellen!

JEIN!

Der Gesetzgeber verlangt vom Unternehmer die fachkundige Beratung bei bzw. sogar Durchführung der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung. Dazu benötigen Sie in der Regel mindestens die Mithilfe der Sifa, manchmal auch des BA. Die Gefährdungsbeurteilung ist Team-Arbeit und kann nicht alleine im stillen Kämmerlein erstellt werden.

Das Unternehmermodell ist nicht unbedingt die günstigere Lösung.

Das Unternehmermodell – also die alternative, bedarfsorientierte Betreuung – ist nicht unbedingt die Lösung für jedes Unternehmen. Denn Sie als Unternehmer müssen sich um die gesamte Dokumentation selber kümmern. Das kostet Ihre Zeit. Sie haben Ihre Kernkompetenzen, Sifas und Betriebsärzte die ihre. Das bedeutet, dass eine Sifa die Gefährdungsbeurteilung wesentlich schneller und rechtskonformer für Sie erarbeiten kann, als Sie das vermutlich selber schaffen. Deswegen ist die Regelbetreuung nicht unbedingt die teurere Variante.
KUECK Industries empfiehlt die Regelbetreuung spätestens ab mehr als 20 Mitarbeitern. Gerne unterbreiten wir Ihnen dazu ein Angebot. Rufen Sie uns gebührenfrei an unter 0800 400 88 401 oder mailen Sie uns an info@ki-consulting.eu.

TIPP

BGW-Seminarteilnehmer von KUECK Industries können diese Unterstützung unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 400 88 404 anfordern. Die Beantwortung einfacher Fragen per Email (info@ki-consulting.eu) ist bereits in der Jahresgebühr enthalten.

Menü