Corona am Arbeitsplatz: 4 Schritte für Ihr rechtskonformes Unternehmen.

|
1. Gefährdungsbeurteilung erstellen

Auf Basis einer Gefährdungsbeurteilung hat der Arbeitgeber „… in einem Hygienekonzept die weiterhin noch erforderlichen Schutzmaßnahmen zum betrieblichen Infektionsschutz festzulegen und umzusetzen.” (§ 2 Abs. 1 Corona-ArbSchV neu).

Die BeraterInnen von KUECK Industries begleiten Sie in gewohnter Weise dabei. Sprechen Sie uns bitte an.

2. Hygienekonzept erstellen und bekannt machen

Als Arbeitgeber müssen ihren Beschäftigten das erstellte/aktualisierte betriebliche Hygienekonzept „… in geeigneter Weise in der Arbeitsstätte zugänglich zu machen …” (§ 2 Abs. 4 Corona-ArbSchV neu). Wir von KUECK Industries empfehlen Ihnen den Aushang, die Bekanntmachung im Intranet, den internen Newsletter oder auch die persönliche Unterweisung. Wichtig ist, dass Sie das Konzept nachweisbar bekannt gemacht haben.

3. Notwendigkeit von Maßnahmen prüfen

Als Arbeitgeber haben Sie zu prüfen, „… welche der nachstehen aufgeführten Maßnahmen erforderlich sind, um die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit zu gewährleisten.” (§ 2 Abs. 3 Corona-ArbSchV neu). Die vorgeschlagenen Maßnahmen aus der Verordnung sind

– allen Beschäftigten, die nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten, „…einmal pro Kalenderwoche kostenfrei… ” einen Corona-Test anzubieten (§ 2 Abs. 3 Nr. 1 Corona-ArbSchV neu) sowie

– die Verminderung persönlicher Kontakte unter den Mitarbeitern „… zu prüfen …” (§ 2 Abs. 3 Nr. 2 Corona-ArbSchV neu) und

– die Bereitstellung medizinischer Gesichtsmasken oder Atemschutzmasken gemäß Anlage (§ 2 Abs. 3 Nr. 3 Corona-ArbSchV neu).

4. Impfung während der Arbeitszeit fördern

Der § 3 der neuen Verordnung fordert Arbeitgeber auch weiterhin dazu auf, das Impfen während der Arbeitszeit zu ermöglichen und zu fördern.

Diese Regelungen für den Arbeitsplatz laufen am 25.05.2022 aus.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass in einzelnen Bundesländern (z.B. Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern) andere oder ergänzende Regelungen gelten können. Außerdem kann es auch spezielle Regelungen für einzelne Branchen geben, die zusätzliche beachtet werden müssen (z.B. im Gesundheitswesen)
Wie seit gut zwei Jahren praktiziert stehen wir an Ihrer Seite. Gerne helfen unsere BeraterInnen Ihnen bei der Umsetzung. Bitte sprechen Sie uns an.

Hansastraße 122
44866 Bochum
fon: +49 (0) 800.400 88 401
info@ki-consulting.eu

Schulungen
Geprüftes Unternehmen

© KUECK Industries
Nach oben

Hansastraße 122 |  44866 Bochum | fon: +49 (0) 800.400 88 401 | info@ki-consulting.eu

Allgemein
Themen
Schulungen
Geprüftes Unternehmen

© KUECK Industries
Nach oben